Schmerzbehandlung und Schmerztherapie in Mainz

Porträt Hans-Gerald Forg

Curriculum vitae medicinalis

Werdegang Hans-Gerald H. Forg

1992 Approbation
1994 Bezeichnung praktischer Arzt
1995 Fachkundenachweis Rettungsdienst

dann Tätigkeit im bodengebundenen und Luftrettungsdienst (Ambulanzflug, Rückholung, Rettungshubschrauber SAR-46) bis heute

1996 Niederlassung in eigener Praxis in Mainz-Marienborn
1999 Facharzt für Allgemeinmedizin
1999 Ernennung zum Leitenden Notarzt des Kreis Alzey- Worms mit 588 km2 Fläche und rund 130.000 Einwohnern (Stand 2003)
2000 Zusatzbezeichnung Notfallmedizin
2002 Ernennung zum Ehrenbeamten des Landes

Im April 2007 wurde mir die Anerkennung als weiterbildungsbefugter Arzt und die Anerkennung der Praxis als Weiterbildungsstätte für die Facharztweiterbildung in den

Fächern:
Innere Medizin ( 2 Jahre )
Allgemeinmedizin ( 2 Jahre )
sowie die persönliche Weiterbildungsbefugnis für Notfallmedizin / Einsatzdokumentation
von der Landesärztekammer Rheinland-Pfalz erteilt.

Ausbildungspraxis für Studenten ( Famulatur) sowie für Ärzte.

2007 September – Etablierung des " RettungsForumAlzey" als zertifizierte regelmäßige Fortbildungsveranstaltung für den Rettungsdienst
2007 November – Anerkennung der Schwerpunktpraxis für Schmerztherapie
2007 Dezember – Anerkennung als Moderator für ärztliche Qualitätszirkel und Fortbildungsveranstaltungen
2008 Anerkennung als Koordinationsstelle für medizinische Rehabilitationsleistungen der Krankenkassen
2008 August – Berufung als unabhängiger Sachverständiger in den Widerspruchs- und Beschwerdeausschuß der Kassenärztlichen Vereinigung Pfalz und der gesetzlichen Krankenkassen
2008 September – Zusatzbezeichung Palliativmedizin

Zulassung als "Hintergrundnotarzt" der Rettungsleitstelle Mainz mit Notarztfahrzeug 12/80-3

2008 November – Zulassung zum Hautkrebs-Screening
2009 Januar – Ernennung zum Sprecher der Leitenden Notärzte Alzey-Worms

Zertifizierte Praxis im Rahmen des Modellprojektes "Patientenverfügung" der Ärztekammer Rheinhessen

Gründungsmitglied des Palliativnetzwerkes Mainz und Wahl als Vertreter der niedergelassenen Ärzte in die Steuerungsgruppe des Netzwerkes

2009 März – Etablierung des Qualitätszirkels "Notfallmedizin Rheinhessen" als ständige Einrichtung für Fortbildung und Qualitätssicherung in der Notfallmedizin

Comments are closed.